Forschung zu Mikroverunreinigungen: Modellierung der Wasserqualität

Forschung zu Mikroverunreinigungen: Modellierung der Wasserqualität Der Vorfall in Borne, Niederlande, am 15. Juni 2019, bei dem Dutzende von Kindern nach einer Erfrischung im Bornsebeek Bach erkrankten, warf innerhalb des deutsch-niederländischen MEDUWA-Vecht(e)-Konsortiums Fragen auf. Fragen nach der genauen Ursache der Infektion, der Exposition gegenüber multiresistenten Bakterien im Wasser und den …

Abschlussbericht zu Antibiotikum und multiresistenten Bakterien in niedersächsischen Gewässern

Abschlussbericht zu Multiresistenten Bakterien liegt vor: „Nach wie vor dringender Forschungsbedarf“ Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und das Universitätsklinikum Bonn (Uni Bonn) haben den rund 170seitigen Abschlussbericht zum Vorkommen antibiotikaresistenter Bakterien und Antibiotikarückständen in niedersächsischen Kläranlagen und Oberflächengewässern vorgelegt. Die vom Umweltministerium veranlasste Untersuchung im Gewässer ergibt …

BDEW fordert neue Arzneimittelstrategie für Deutschland vom Hersteller bis zum Verbraucher

BDEW fordert neue Arzneimittelstrategie für Deutschland vom Hersteller bis zum Verbraucher MEDUWA macht es vor: Zur Reduktion von Arzneimitteln in der Umwelt Akteure entlang der Wertschöpfungskette einbeziehen und neben der Entsorgungsebene auch an der Produktions- und Anwendungsebene ansetzen. Hier ein Zeitartikel (22. Oktober 2018) über eine BDEW (Bundesverband der deutschen …

Multiresistente Keime im Wasser: Grüne drohen Umweltminister Lies mit Klage

Multiresistente Keime im Wasser: Grüne drohen Umweltminister Lies mit Klage Die Grünen werfen dem Land Niedersachsen vor, Daten über multiresistente Keime in Niedersachsens Gewässern zurückzuhalten. Nun drohen sie Umweltminister Olaf Lies mit Klage. Lesen Sie mehr im Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung (3.12.2018).  

Was nicht reinkommt, muss auch nicht raus!

Was nicht reinkommt, muss auch nicht raus! Nettie Aarnink, Direktorin des Wasserverbandes Vechtstromen über Arzneimittelrückstände im Wasser Die Menschen in den Niederlanden verwenden immer mehr Medikamente. Diese Arzneimittelrückstände können von den Kläranlagen nur teilweise aus dem Abwasser gereinigt werden. Infolgedessen gelangen Arzneimittelrückstände in die Umwelt. Nettie Aarnink, Direktorin des Wasserverbandes …